· 

Handeln Narzissten bewusst oder unbewusst?

Menschen, die es mit Narzissten zu tun haben, fragen sich oftmals ob diese bewusst oder unbewusst agieren. Einige Bereiche führe ich in diesem Artikel  auf und gehe jeweils darauf ein, ob es bewusst oder unbewusst geschieht.


Folgende Fragen sollen geklärt werden:

Verletzen Narzissten dich bewusst?

Wissen Narzissten, dass sie das Opfer spielen?

Wissen Narzissten, dass sie lügen?

Gaslighting - bewusst oder unbewusst?

Verschiebt der Narzisst die Schuld auf dich bewusst?

 


Ein paar Dinge vorab:

 

Das Handeln von Narzissten ist gesteuert von bewussten und unbewussten Anteilen. Sie gehen in einigen Situationen ganz kalkuliert vor und in anderen Situationen werden sie unbewusst aus unreflektierten Ängsten, Bedürfnissen oder Schwächen heraus gesteuert.  Zu den Ängsten gehören zum Beispiel, dass individuelle Schwächen oder Defizite auffliegen und sie sich damit der Wahrheit stellen müssten, dass sie nicht so perfekt sind wie sie vorgeben. Weitere Beispiele für Ängste sind die Angst vor Kontrollverlust, Misserfolg, Kritik oder Angst davor, keine Bewunderung zu erhalten.

 

Sehr bewusst gehen Narzissten vor, wenn sie wütend sind. Dann kennt ihre Rachsucht keine Grenzen und dann ist für sie alles erlaubt.

 

Je mehr sich ein Narzisst darüber bewusst ist, was er tut, desto schwerer ist die Störung und desto näher befindet er sich in der Psychopathie. Es hängt also auch vom Grad der Persönlichkeitsstörung ab, inwieweit ein Narzisst bewusst oder unbewusst handelt.

Ich denke gerade an zwei Personen mit NPS aus meinem Buch „Narzissmus in der Familie – Untersuchung eines Verbrechens“: Amanda (die Halbschwester von Mary) und Shelley (die Mutter von Mary). Amanda hat eine exzellente Maske, die sie bei noch niemandem in der Familie, außer vor Mary, hat fallen lassen. Sie erlaubt sich keine Fehler. Dieser Typ Narzisst ist bewusster, intelligenter, gefährlicher und er plant seine Wege bewusst. Shelley hingegen ist ein bisschen ungeschickter und fällt schon auch mal bei dem Rest der Familie negativ auf. Sie versteckt sich nicht so gut wie Amanda und ihre irrationalen Gedankengänge werden ab und zu nach außen hin erkennbar, auch wenn sie deswegen von den meisten Flying Monkeys nicht als Narzisstin betitelt werden würde, sondern eher als schwierige Person. Das würde Amanda nie passieren. Trotzdem sind die Herangehensweisen beider Narzissmus-Typen bemerkenswert ähnlich. Nur der eine macht es bewusster, der andere unbewusster. Sie werden sich auf die gleiche Weise rechtfertigen nur dass der eine genauer darüber Bescheid weiß, was er vorhat und der andere nicht.

 

Narzissten besitzen in dem Gehirnareal, in dem das Mitgefühl sitzt weniger bis keine Substanz, was es ihnen ermöglicht, das Leben ihrer Opfer ohne schlechtes Gewissen zu zerstören. Dem Narzissten fehlt also trotz des Wissens, dass er dir schadet, ein Teil des „Bewusstseins“ und so können sie nie das volle Ausmaß des Schadens, den sie anrichten, verstehen.

 

 

Verletzen Narzissten dich bewusst?

 

Narzissten ziehen eine tiefe Zufriedenheit daraus, wenn Sie dir emotionales Leid zufügen. Durch sie verursachtes Leid liefert ihnen narzisstische Zufuhr und versetzt sie in eine Art Rausch. Einige Betroffene berichten auch, dass man bei dem Narzissten ein kleines Schmunzeln erkennen kann, wenn die Verletzung gelungen ist. Sie wissen, dass sie dir weh tun und sind süchtig danach.

 

 

Wissen Narzissten, dass sie das Opfer spielen?

 

Narzissten leiden unter einem Größengefühl. Sie glauben, dass sie etwas Besonderes sind und von Natur aus eine Sonderbehandlung verdienen. Ebenso haben sie ein überhöhtes Anspruchsdenken gegenüber ihren Mitmenschen. Sie erwarten, dass sie von allen bewundert werden müssen, dass sie andere für ihre Zwecke missbrauchen können und dass sie sich alles erlauben können und ihre Opfer trotzdem an ihrer Seite bleiben. Die Opfermentalität resultiert aus der frustrierten Erwartung, alle anderen müssten deren Großartigkeit ebenso wahrnehmen. Jedoch wird nicht jeder den Narzissten anhimmeln. Dem Narzissten ist nicht bewusst, dass sein Größenempfinden nicht berechtigt ist und fühlt sich bei empfundener Kritik oder Nicht-Beachtung zutiefst gekränkt. Er ist unbewusst Größenwahnsinnig aber er kann aus dieser Position heraus bewusst agieren, um seinem Gegenüber zu schaden.

Das Opfer zu spielen kann aber auch ganz bewusst vom Narzissten eingesetzt werden, wenn er weiß, dass er einen Vorteil davon hat, wenn du dich schuldig fühlst.

 

Wann sich Narzissten wirklich als Opfer fühlen und wann sie es spielen, um ihr Umfeld zu manipulieren, ist nicht immer klar.

 

Ein kurzer Ausflug in die Projektion

 

Es gibt unter den Abwehrmechanismen die Projektion. Jeder Mensch hat sich diesem Abwehrmechanismus schon einmal bedient. Bei der Projektion werden unbewusst unliebsame Anteile einem anderen Menschen zugeschoben. Zum Beispiel unterstellt eine Frau ihrem Mann, ihr fremd gehen zu wollen, wobei sie selbst diesen Wunsch innerlich hegt. Oder ein Mann unterstellt seiner sich in Ausbildung befindenden Freundin, geizig zu sein, obwohl er derjenige ist, der sehr viel Geld auf dem Konto hortet und seiner Freundin nie ein Geschenk macht oder sie zum Essen einlädt. Oder jemand ist davon überzeugt, dass eine gewisse Person neidisch auf sie ist und in Wirklichkeit ist sie neidisch auf diese Person.

Projektion kann manchmal erklären, warum Narzissten Situationen 1:1 herumdrehen und das Opfer spielen. Das, was sie an Fehlverhalten begangen haben unterstellen sie ihrem Opfer.

 

In dem Buch „Narzissmus in der Familie – Untersuchung eines Verbrechens“ gibt es folgende Situation: Amanda hat Mary auf Matthews Polterabend die ganze Zeit über ignoriert, ist ihr aus dem Weg gegangen und hat sämtliche Annäherungsversuche von Mary abgeblockt. Zum Ende hin ist Mary dann weinend an der Schulter ihres Onkels zusammengebrochen, weil Amanda die ganzen Jahre über so tut als würde Mary sich nicht genug um sie kümmern aber in Wirklichkeit ist Amanda diejenige ist, die ihr seit Jahren aus dem Weg geht und Mary nicht an sich heranlässt. Ein paar Wochen später stellte sich heraus, dass Amanda der gesamten Familie erzählte, dass Mary sie den ganzen Abend ignoriert hätte und stellte sich als das Opfer dar.

 

Eine kleine Randnotiz zum Thema Projektion: Wenn ein Narzisst dich in Streitsituation mit unverschämten Anschuldigungen bombardiert, dann musst du genau hin hören denn dann erzählt er von sich!

 

 

Wissen Narzissten, dass sie lügen?

 

Es kommt auf die Lüge an.

 

Ja, wenn du den Narzissten mit handfesten Beweisen damit konfrontierst, dass er dir fremd gegangen ist und er es abstreitet. Dann fängt er an, dich zu gaslighten und dir einzureden, dass du verrückt bist und fragt dich, wie du ihm nur so etwas unterstellen kannst. „Vielleicht, weil du es selbst tust?“, könnte er dir vorwerfen. Das Ziel ist nicht die Wahrheit, sondern das Bild von sich nach außen hin zu wahren, die Kontrolle zurück zu bekommen und dafür zu sorgen, dass seine Quelle der narzisstischen Zufuhr bei ihm bleibt.

 

Ja, wenn sie sadistische Ziele verfolgen.

 

Ja, wenn sie dir schaden wollen. Beispielsweise unterstellt eine narzisstische Frau vor Gericht ihrem Partner, dass er die gemeinsamen Kinder beim Ankleiden angefasst hätte. Sie sagt dies mit dem Ziel, ihrem Partner einen größtmöglichen Schaden in seinem Leben zuzufügen: die Kinder zu verlieren.

 

Nein, wenn die Lüge aus einer fehlerhaften Selbstwahrnehmung gegenüber der eigenen Person entspringt. Beispielsweise wird eine Narzisstin ihrer Ansicht nach „aus dem Nichts“ von einem Barkeeper verprügelt. Ohne zu berücksichtigen, dass ihr unverschämtes Verhalten dem Barkeeper gegenüber dessen Aggressionen weckte. Für einen Narzissten ist aber das eigene Verhalten nicht unverschämt, da er seiner Ansicht nach nichts falsch machen kann und er jegliche Forderungen stellen darf, weil er so ein besonderer Mensch ist. Natürlich ist es nie richtig, handgreiflich zu werden, jedoch sehen Narzissten nie ihren Anteil weshalb ein anderer reagiert wie er reagiert. Narzissten erleben aus diesem Grund viele Situationen, in denen Andere sich unverschämt verhalten.

 

Nein, wenn sie eine Lüge so oft erzählt haben, dass sie die echte Version der Geschichte vergessen haben.

 

Nein, wenn sie den Eindruck haben jemand würde ihnen schaden wollen. Dann prüfen sie den Eindruck nicht sondern dann ist das so. Für sie sind ihre Gefühle die Realität.

Wenn du einen Narzissten beim Lügen ertappst und er mit Schamgefühlen in Verbindung kommt, ist er wütend auf dich. Er sieht es dann als richtig an, die Wahrheit über ihn, nämlich seine Großartigkeit, zu verteidigen und dich dafür fertig zu machen, ihn in Frage gestellt zu haben.

 

Sie geben Lügen nur zu, wenn sie selbst einen Vorteil davon haben. Vorteile sind das Ziel, nicht die Wahrheit.

 

 

Gaslighting – bewusst oder unbewusst?

 

Der Narzissmus-Experte Sven Grüttefien sagt hierzu in dem Interview mit Elena Digiovinazzo vom 22.09.2019 folgendes:

„Es kommt auf die Situation an. Wenn sie es zur Verteidigung machen, weil sie ihre Bedürfnisse gefährdet sehen oder ihre Ängste berührt werden, dann greifen sie instinktiv zu dieser Manipulationsmethode. Um abzuwenden, selbst destabilisiert zu werden, versuchen sie den anderen durch Gaslighting in seiner Wahrnehmung zu verunsichern, um ihn dann leichter manipulieren zu können. Das geschieht häufig unbewusst, kann aber auch bewusst erfolgen, wenn sie vorsätzlich jemandem schaden oder jemand verunsichern wollen. Der Narzisst kann sich aber auch einen Spaß daraus machen, den anderen zu verunsichern: Er leg zum Beispiel das Portemonnaie des Opfers an einen anderen Ort und kommt dadurch, dass er den anderen suchen und damit „zappeln“ lässt in einen Erregungszustand. Er erfreut sich daran, dass das Opfer das Portemonnaie sucht und offenbar hilflos is.t Er ist dann derjenige, der di Macht hätte, das Opfer aus seiner miserablen Lage herauszuholen, weil nur er weiß, wo das Portemonnaie ist. Er genießt die Schadenfreude, was ja auch eine Form der Freude und des Genusses ist. Im Grunde ist es aber nichts weiter als Sadismus.“

 

 

Verschiebt der Narzisst die Schuld auf dich bewusst?

 

Es gibt einen Mann Namens Lee mit diagnostizierter NPS auf YouTube. Er ist eine Ausnahme unter den Narzissten, da er seine Störung erkennt und in Therapie ernsthaft daran arbeitet. Die genannten Punkte sprechen eigentlich gegen eine narzisstische Persönlichkeitsstörung, weil Narzissten sich als fehlerlos sehen und nicht an sich arbeiten wollen und auch nicht unter ihrem Verhalten leiden. Aber es gibt doch Ausnahmen, man nennt sie „aware Narcissists“, wobei es auch unter diesen Narzissten solche gibt, die nicht an sich arbeiten wollen trotz der Diagnose, weil sie sich wohl fühlen so wie sie sind. In einem seiner Videos berichtet er, dass ihn sein Therapeut gefragt hat, wie er Schuld empfindet. Er erklärt, dass er in dem Moment, in dem er etwas falsch macht, es bemerkt (er hat das Handy in einem Streit vor Wut geworfen) aber direkt im nächsten oder, oft noch im gleichen Moment, sagt er, würde sein Gehirn eine Rechtfertigung für sein Verhalten finden: „Ich hätte das nicht gemacht, wenn du mich nicht wütend gemacht hättest“. Er sagt es ist als würde direkt ein Schalter umgelegt werden.

 

Die Schuld einem anderen Menschen zuzuschreiben, erlaubt dem Ego, intakt zu bleiben. Und das brauchen Narzissten. Es geht einem Narzissten immer um sich, er muss mit aller Macht und in jedem Moment seine Wunde beschützen.

 

Ich denke manchmal verschiebt ein Narzisst die Schuld bewusst und manchmal unbewusst. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0